Festliche Stimmung mit viel Niveau

Weihnachtskonzert 2014
BLICK vom 10.12.2014:

Die Stimmung ist gut, ein bisschen aufgedreht, heiter. Plötzlich öffnet sich eine Tür – für die Jungen ein Zeichen, dass sie nun einen bestimmten Raum betreten dürfen. Darin: Ein Klavier, Sitzplätze, Notenmappen. Und plötzlich verwandeln sich die „ganz normalen“ Jungs, die eben noch die Apps auf ihrend Smartphones genutzt haben, in Bass, Alt, Tenor – in den Göttinger Knabenchor.

Vollständiger Artikel zum Download

Konzert junger Sänger

Konzert des Chorverbands Niedersachsen-Bremen
Göttinger Tageblatt vom 22.7.2014

Am 20. Oktober 1714 in London war es nicht so heiß wie am 20. Juli 2014 in Göttingen. Dafür musste man dort dreieinhalb Stunden am Stück stehen. Aber wie vor 300 Jahren in der Westminster Abbey riefen die Anwesenden „God save King George“, allerdings mit weiblicher Beteiligung.

Vollständiger Artikel zum Download

Licht in der Dunkelheit

Weihnachtsoratorium 2013
Göttinger Tageblatt vom 17.12.2013:

„Jauchzet, frohlocket“ – der berühmte Beginn von Johann Sebastian Bachs Weichnachtsoratorium – bringt die christliche Freude über die Geburt Jesu auf den Punkt: jubilierend, festlich und zugleich andächtig. Die Göttinger Aufführung des Oratoriums startete am Sonnabend in St. Johannis mit den Kantaten 1 bis 3 – also mit der Geburt Jesu, der Verkündigung an die Hirten sowie der Anbetung der Hirten.

Vollständiger Artikel zum Download

Genießt es – wie Surfen in Südafrika

Internationale Händelfestspiele 2013
Göttinger Tageblatt vom 27.4.2013:

„My name is Benjamin.“ Mit fester, hoher Stimme singt Michael Strik diese Worte zu den Cembaloakkorden, die Laurence Cummings spielt. Der elfjährige Göttinger ist für die Rolle des Benjamin in Händels Oratorium „Joseph and his brethren“ (Joseph und seine Brüder) ausgewählt worden, das am Freitag, 17. Mai, bei den Internationalen Händel-Festspielen in der Göttinger Stadthalle aufgeführt wird.

Vollständiger Artikel zum Download