Germershausen 2017, Tag 5 (29.07.2017)

Am fünften Tag unserer Probenfreizeit feierten wir den 17. Geburtstag unseres Choristen Daniel. Nicht nur für das Geburtstagskind, sondern für alle Choristen sollte am Nachmittag ein besonderes Highlight folgen, dazu später mehr.

Daniel (links) hatte an diesem Tag Geburtstag!

Zunächst einmal wurde am Vormittag noch fleißig geprobt. Nach einer kurzen gemeinsamen Tuttiprobe gab es in allen uns zur Verfügung stehenden Probenräumen parallele Proben mit den unterschiedlichen sich vor Ort befindlichen Teilgruppen des Knabenchores:

Während Frank Bodemeyer und Sabine Birkenfeld mit den Jüngsten – den Vorchoristen – bastelten und neue Lieder probten, studierte Michael Krause mit dem durch die Ehemaligen aufgestockten Männerchor das Repertoire für September ein. Das Zuhören bei der Probe des aus nun fast 50 Männern bestehenden Klangkörpers war schon etwas sehr Besonderes. Vervollständigt wurde die vormittägliche Probenarbeit durch Proben von Basti mit dem Sopran und Alt. Hier galt es, die bereits in den Einzelstimmproben erarbeiteten Werke für den EUROTREFF 2017, an dem wir vom 6.–10. September in Wolfenbüttel teilnehmen werden, mit den Knabenchoristen zusammen zu proben und zu verfeinern.

Aufgrund der hohen Anzahl der Sänger wurde das Mittagessen in zwei Etappen eingenommen. Satt und zufrieden teilte sich die Gruppe dann für den Nachmittag. Die Ehemaligen mussten für die weitere Probenarbeit auf die Unterstützung ihrer jüngeren Sangeskollegen verzichten, da sich alle Haupt- und Vorchoristen auf den traditionellen Ausflug nach Seeburg begaben.

Die Choristen mit dem Fahrrad auf dem Weg zum Seeburger See.

Mit teils mitgebrachten, teils von der Bildungsstätte ausgeliehenen Fahrrädern machten sich alle Sänger auf die knapp 5 Kilometer lange Radtour, die uns durch Germershausen, Bernshausen und Seeburg an den Seeburger See führte. Nach einer kurzen Anleitung zum korrekten Benehmen in öffentlichen Badeanstalten durch Till verteilte sich der Chor im kleinen gemütlichen Seebad. In den nächsten drei Stunden wurden geschwommen, Wizzard und Frisbee gespielt, Eis, Schnitzel und Pommes gegessen, kühle Getränke getrunken, ein Mittagsschlaf gehalten oder einfach nur die Sonne genossen.

Sebi (l.), Rico (m.) und Thies (r.) am Seeburger See.

Gegen 17 Uhr brachen wir zurück nach Germershausen auf. Nach dem Abendessen folgten eine kurze Tuttiprobe und anschließend schon das nächste Highlight. Vorbereitet durch den Männerchor fand unser Abschlussabend – nach einem Open-Air-Kino 2016 – dieses Jahr in etwas veränderter Form statt: Die Sänger konnten zwischen 21 und 23 Uhr zwischen verschiedenen Angeboten wie Fußball, Völkerball, Scharade, Nachtwanderung, Werwolf, Billard oder anderen Kartenspielen wählen. Abgerundet und ausgeklungen wurde der Abend gemeinsam am Lagerfeuer. Die Zu-Bett-Geh-Zeiten wurden ob des letzten Abends ein wenig gelockert, so dass um kurz nach Mitternacht die letzten Knabenstimmen müde ins Bett fielen, während die Männerchoristen noch Gründe zu feiern hatten … Dazu morgen mehr!

Basti (links) und Alexander (rechts) schreiben für den Blog.