Germershausen 2018, Tag 4

Heute wurde bereits um 7:45 Uhr geweckt. Das Einsingen um 9:15 Uhr leitete Frank Bodemeyer. Um 9:30 Uhr gab es schon die erste Tuttiprobe. Währenddessen, um 10:00 Uhr, kamen die Vorchoristen an und wurden vom Team empfangen. Unter ihnen war auch ein Geburtstagskind. Nach dem herzlichen Empfang führten die drei bereits anwesenden Vorchoristen (Conrad, Arne und Joost durften in diesem Jahr von Anfang an dabei sein) die zehn Neuankömmlinge durch das Haus. Für den Hauptchor liefen noch ein paar Einzelstimmproben und eine weitere Tuttiprobe. Um 12:45 Uhr wurde gemeinsam zu Mittag gegessen. Es gab Kebab mit Pommes, würzige Tomaten mit Fetakäse und ein üppiges Salatbüfett. Der zehnte Geburtstag des Vorchoristen Torben wurde gebührend mit einem vierstimmigen Geburtstagskanon gefeiert und fand seinen Höhepunkt bei einem Geländespiel der Vorchoristen nach dem Essen. 

Torben (rechts) feiert seinen 10. Geburtstag – mit dem ganzen Chor!

Eigentlich war wie in jedem Jahr auch für den Hauptchor ein Geländespiel geplant und von den Männerchoristen Jonas und Felix auch schon vorbereitet. Aufgrund der anhaltend hohen Temperaturen, den deshalb sehr anstrengenden Proben sowie der nicht minder anstrengenden Pausengestaltung (im Pool) mussten die Hauptchoristen in diesem Jahr aber darauf verzichten. Damit trotz des geplanten Freibadbesuches morgen noch genügend Reserven für das Konzert übermorgen vorhanden sind, mussten alle eine Mittagsruhe einhalten und die Augen zu machen. Einige schliefen aufgrund der Wärme in ihren Dachzimmern in der kühleren Turnhalle auf den Weichbodenmatten.

Das „Stitzen“ vorne auf der Stuhlkante, eine Mischung aus Stehen und Sitzen, ist für den Chorklang und damit für eine effektive Probe unabdingbar, aber auf Dauer durchaus anstrengend.

Nach der Mittagsruhe erfrischten sich einige Choristen wieder im Pool. Zum Café gab es Donuts, Kakao, Tee, Kaffee und Milch. Um 15.30 Uhr organisierten Jonas und Felix als Ersatz für das Geländespiel eine Wasserschlacht. Nachdem die Überreste der 1500 Wasserbomben vom Rasen aufgelesen und entsorgt waren, sprangen wieder viele in den Pool. Dieser musste anschließend gründlich gereinigt werden, da er durch Sonnencreme und Gras verunreinigt war.

Erst um 16:30 Uhr ging es mit den Stimmproben weiter. Zum Abendbrot gab es Brot und Chicken Nuggets. Letztere waren so begehrt, dass das Team sich gezwungen sah, für eine gerechte Verteilung zu sorgen. Der Abend endete mit einer Tuttiprobe und einer anschließenden Probe der Männerstimmen. Erstmalig kühlte es in der Nacht etwas stärker als in den vergangenen Nächten ab und alle konnten besser schlafen.

Die Melonen sind beim Abendessen heiß begehrt.

Von Jonathan und Daniel K.

Skip to content