Maiwanderung 2019

Unsere traditionelle Maiwanderung führte uns am ersten Mai bei bestem Wanderwetter von Weende über Eddigehausen, Reyershausen und das Rodetal nach Schloss Löseck zum gemeinsamen Abschlussgrillen.

Start war um 10:00 an der stumpfen Eiche in Weende. Wie in jedem Jahr begann die Wanderung am Tag der Arbeit mit dem Kanon „Solange der Bauch in die Weste passt, wird keine Arbeit angefasst“. Bei der fast 20 Kilometer langen Strecke kann aber von Faulheit keine Rede sein. Kein Wunder, dass manch einer sich entschied, auszuschlafen und erst um 12:00 in Maria Spring dazuzustoßen. Dort wuchs die Wandergruppe auf fast 90 Personen an – von den ganz kleinen Geschwistern der Vorchoristen bis zu den Großeltern war jede Generation vertreten.

Hinein ins Grün…
Bei 90 Personen musste vorne oft auf Nachzügler gewartet werden.

Unser Chorleiter gab unterwegs während der Pausen Einblicke in die sehr interessante Geologie und Historie der Region. Wer wollte, konnte viel erfahren über Urkontinente und subtropische Meere oder Höhlenbewohner, alte Landesgrenzen und Gerichtslinden.

Erläuterungen zum Wohnort der ersten Göttinger.

Unterwegs waren auch nicht ganz einfache Wegstrecken zu bewältigen, schmale und steile Waldpfade mussten erklommen und morastige Pfützen umgangen werden. Manch ein umgestürzter Baum versperrte den Weg. Bewundert wurde eine Familie, die all dies mit einem Kinderwagen bewältigte – halb so wild, er sei schließlich schon alpinerprobt, versicherte die Familie hinterher.

Hier geht es steil bergauf.

Gegen 16:00 kamen alle mehr oder minder fußkrank auf Schloss Löseck an, welches schon öfter Endpunkt unserer Wanderungen war. Vom reichhaltigen Grill- und Salatbuffet, wie immer von den Eltern zusammengestellt, blieb fast nichts übrig. Während viele den Tag mit einem kühlen Getränk ausklingen ließen, hatten andere noch genug Energie für ein Fußballmatch.